Selbst, wenn ich raus bin, bin ich noch drin

18 wochenrueckblick assbachsingt

Feld, Heuballen

Montag erstmal bei der Ärztin angerufen um nach dem Laborergebnis der letzten Blutabnahme zu fragen. Alles gut “so kann man sich das nur wünschen, grandioser Wert”, hieß es. Also hier Entwarnung, puh. So hat sich dann immerhin auch der farbenfrohe Bluterguss in der Armbeuge bezahlt gemacht. Danach war ich guter Dinge laufen und abends mit Juli Basketball spielen. Was Spaß gemacht hat, aber Knie und Hüfte waren nicht so begeistert, was dann die restliche Woche bewies.

Irgendwie hab ich mich Dienstag zum Meet&Eat ins Büro geschleppt um die Kollegen nochmal zu sehen und das war auch ganz lustig.

Wetter war scheiße, daher ne Menge Serien geguckt:

  • “The Rookie” Staffel 4 durch
  • “Black Mirror” Staffel 6 durch. Folge 3 war wieder ganz gut, mit “Jesse Pinkman” aka Aaron Paul. Die letzte Folge war hart.
  • “The Witcher” Staffel 3 angefangen
  • “Secret Invasion” Folge 1 und 2
  • Bisschen “Gravity Falls”

Bestes Zitat: "Ich bin Nick Fury. Selbst, wenn ich raus bin, bin ich noch drin." (Secret Invasion S1/E2)

Meine selbst-entwickelte App um Gewohnheiten zu tracken wieder reaktiviert, weil 2–3 Leute danach gefragt haben.

Bilder

BasketballBasketball
Chewie hinterm GartentorChewie hinterm Gartentor
MüdeMüde

Drei Aufnahmen für #assbachSingt.


Micdrop...! Leider im wahrsten Sinne, denn mir ist der Mikroständer samt Mikrofon umgekippt und dabei ist der Shockmount von der Halterung gebrochen. Kabelbinder fixed it so far. Mikro scheint okay, euch bleiben also wahrscheinlich keine neuen Aufnahmen erspart.

Los Wochos.

– Sascha

teilen mit Elk
Drück das Herz! Is anonym und ich freu mich (trotzdem)!
Auch über alle sonstigen Reaktionen, egal über welchen Kanal. #motivation

Kommentare

Du kannst gern mit deinem Mastodon-Account auf diesen Artikel antworten. Bitte beachte, dass Dein Post dann auch hier unter den Kommentaren erscheint, wenn öffentlich.

Sascha
von
Antworten, Likes, Boosts.